FSV Alemannia Geithain - Paul-Guenther-Platz - 04643 Geithain

Spielbericht AH GHA-Lunzenau: einfach nur geiles Ding…
Unser erstes Saisonspiel nach Corona war zugleich höchster Sieg an den ich mich erinnern kann. Aufgrund Spielermangel Stand das Spiel erst auf Kippe, 9 Alte Socken hätten nicht gereicht um gg Lunzenau zu bestehen, somit war ich froh noch Unterstützung aus dem Herrenbereich zu bekommen was auch mit dem Gegner abgesprochen war.
Von der Aufstellung her sind wir so wie auch im letzten Jahr an den Start gegangen, eine Säule des Erfolges war eine stabile Abwehr mit Erli als 4er, Matze links und Nico/Stefan rechts, davor als doppel 6 mit Tobi und Schuh, im Mittelfeld Andre als 8, links mit Tom Bargel begonnen und Kevin Wilde im Tausch, rechts dor Lange, davor als 10 der Herren-Neuzugang Daniel Petzold und im Sturm unser Fuchs der Wolfi im Tausch mit Marcel Schnelldorfer und im Tor Marco Winter, für den es nicht viel zu tun gab…
Das Zusammenspiel zwischen Jung und Alt hat aus meiner Sicht ganz hervorragend funktioniert, der Ball lief gut durch unsere Reihen und so ergaben sich bereits nach 8 Spielminuten die ersten Chancen, Tobi setzte von rechts ein Schlenzer leider nur auf’s Tornetz, dor Lange wollte in der 10″ mit netzen beginnen, leider aus Abseitsposition. Es dauerte aber nicht lange und Andre Krelke bekam in der 12″ einen gut getimeten Rückpass, Andre visierte das Eckige und schlenzte das Leder unhaltbar für Lunzenau’s TW unter die Latte zum 1:0.
5 Minuten später bekam Tobi eine schöne Flanke von links außen, die er per Kopfball versenken wollte, diesmal hat es noch nicht geklappt, der Hüter stand mal richtig und konnte abwehren. In der 23″ dann schöne Ballstafette über links mit Kevin, Marcel und Daniel der beim Abschluß leicht verzog, in der 26″ eine 100%ige für Kevin, auch der ging am Ziel vorbei. Es dauerte bis zur 30″ bis es wieder läutete, Erli mit Traumpass von hinten auf Daniel, der im Solo keine Probleme hatte den Hüter ausspielte und zum 2:0 erhöhte, eine Minute später das 3:0 durch Marcel. Das war eigentlich jetzt schon die Vorentscheidung. Lunzenau bemühte sich aber auf dem Geithainer Rasen gab es diesmal nichts zu holen. Der Ball lief immer besser durch unsere Reihen, die gesamte Hintermannschaft war sehr konzentriert und lies keinen Zweifel auf wer Herr des Platzes war, jeder Gegenangriff wurde im Keim erstickt, gutes Zweikampfverhalten, soveräne Körpersprache und gute Spielübersicht wurden nicht nur von Stev, der leider verletzt aber dennoch da war um die Mannschaft zu motivieren und sich für’s nächste Spiel anzubieten… an der Außenlinie gewürdigt 🙂

In der 51″ von Andre aus der Mitte schöner Steilpass auf Daniel zum 4:0, in der 52″ ein sehenswertes Solo aus der Abwehr heraus von Matze bis kurz vor das Tor im Alleingang, leider beim Abschluß dann zu ungenau. Mit Leichtigkeit ging es weiter in der 55″ Konter aus dem Mittelfeld, Daniel zum 5:0, 57″ gleiches Ding, Konterpass auf Wolfi zum 6:0, 60″ Daniel erneut zum 7:0, 72 Spielminute doppelter Doppelpass ganz hervorragend anzusehen mit Matze, Stefan und Kevin zum 8:0. Es hätten auch gern ein Dutzend werden können, einige Chancen liesen wir liegen, Marco Winter unser Hüter bekam glaube ich nur einen Ball auf’s Tor, den er soverän abwehrte – insgesamt war es ein sehr gelungener Fussballabend mit anschliessender Teambildung beim Grillen 😉
Es hat mir viel Spaß gemacht euch an der Außenlinie zu begleiten. Danke an alle Akteure, an Schiri Tauchi die Pfeife und Olaf Winter, der den Grill einheizte.
Wünschenswert wie erwähnt wäre in den kommenden Spielen vollzählig mit Alten Socken anzutreten um keine Wettbewerbsverzerrung oder Ärger mit dem Gegner zu riskieren,
Daniel Petzold hat schon sichtbar einen Unterschied gemacht.
Vielen Dank an dieser Stelle auch an Martin Polster, der uns kurzfristig Spieler aus dem Herrenbereich zur Verfügung stellte.

Menü schließen